Fugenreiniger Bad – So lassen sich Fliesenfugen reinigen

Hier finden Sie die besten Fugenreiniger für Bad und Küche zum gründlichen Fliesenfugen reinigen

Im Gegensatz zur glatten Oberfläche von Fliesen lassen sich die rauen Fliesenfugen in den Zwischenräumen nur sehr schwer reinigen. Um die Fugen zwischen Wand- und Bodenfliesen gründlich säubern zu können, werden daher spezielle Fugenreiniger benötigt.

Keinesfalls sollten andere Haushaltsreiniger wie Backofenspray oder Geschirrspülmittel zur Reinigung von Fliesenfugen zweckentfremdet werden. Die darin enthaltenen Inhaltsstoffe greifen die empfindlichen Fugen an, machen diese porös und sorgen im Nachhinein für ein noch größeres Problem.

Wer zudem nicht den Elan und die Zeit hat, Fugen mit Hausmitteln wie Backpulver und einer Zahnbürste mühsam sauber zu schrubben, dem bleibt keine andere Wahl, als beim Fliesenfugen reinigen auf spezielle Fugenreiniger für Bad und Küche zurückzugreifen.

Doch welche Utensilien eignen sich nun am besten, um Fliesenfugen im Bad und in der Küche zu reinigen?

Die besten Fugenreiniger für Bad und Küche

Fugenbürsten

Für die einfache und gründliche Fliesenfugen Reinigung in Bad und Küche werden spezielle Fugenbürsten angeboten. Dabei handelt es sich um Reinigungsgeräte, die mit verschieden langen und extra robusten Borsten sowie mit einem ergonomischen Haltegriff ausgestattet sind. Fugenbürsten ermöglichen daher eine besonders effektive und vor allem kräfteschonende Säuberung von Fliesenfugen.

Wir haben die Modelle verschiedener Hersteller für Sie genauer unter die Lupe genommen:

Fugenbürste Fuginator
Besonders ergonomische Fugenbürste

fugenreiniger-kaufen

OXO Good Grips Fugenbürste
Robuste Bürste mit langem rutschfesten Stil

fugenreiniger-kaufen

Wenko Fugenbürste
Bürstenset fürs Badezimmer

fugenreiniger-kaufen

Ausführliche Informationen zu allen Modellen finden Sie hier im Fugenbürsten Test

Fugenreinigungsmittel

Um die Reinigungsergebnisse bei der Säuberung von Fliesenfugen zu verbessern, können Fugenbürsten zusammen mit einem Fugenreinigungsmittel verwendet werden. Dabei handelt es sich um eine spezielle Reinigungslösung, die mittels chemischer Inhaltsstoffe exakt auf die Reinigung von Fliesenfugen abgestimmt wurde. Der Reiniger hilft dabei, hartnäckige Verunreinigungen wie Kalkablagerungen oder Schimmel aus den Bodenfliesen Fugen zu lösen.

Wir empfehlen folgende Fugenreiniger:

Mellerud Fugen Reiniger
Speziell zum Fliesenfugen reinigen

fugenreiniger-kaufen

Mellerud Schimmel Vernichter
Besonders effektiv gegen Schimmel

fugenreiniger-kaufen

Mellerud Duschkabinen Reiniger
Besonders effektiv gegen Kalk

fugenreiniger-kaufen

Fugenbürsten und Fugenreinigungsmittel werden auch als praktisches Set im Sparpaket angeboten:

Für die besten Reinigungsergebnisse empfehlen wir folgende Kombination aus Fugenbürste und Fugenreiniger

fugenreiniger-kaufen

Fugirein mit Fuginator – starkes Team gegen Schmutz

  • Professionelle Fugenbürste Fuginator
  • Professioneller Spezialreiniger Fugirein
  • Entfernt Schimmel, Bakterien und Ablagerungen
  • Besonders schonend für Fliesen
  • Praktisch im günstigen Spar Paket erhältlich

Günstige Angebote für das Set finden Sie hier

 

Im folgenden Teil haben wir für Sie die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema Fliesenfugen reinigen und Fugenreiniger für Küche und Bad gesammelt. Zudem stellen wir Ihnen hier eine ausführliche Anleitung zum Fliesenfugen putzen zur Verfügung.

Warum werden Fliesenfugen schmutzig?

Egal ob weiche Silikonfugen oder harte Zementfugen, die raue Oberfläche in den engen Zwischenräumen ist besonders anfällig für hartnäckige Verunreinigungen. Zum einen sind es Staub und Dreck aus der Luft, der sich in den Fugen absetzt. Zum anderen sind es aber vor allem auch Ablagerungen, die durch kalkhaltiges Wasser sowie Seife, Shampoo oder Duschgel entstehen. Besonders ernst zu nehmen sind zudem gesundheitlich bedenklicher Schimmel oder Stockflecken, die durch eine schlechte Luftzirkulation und zu hohe Feuchtigkeit entstehen können.

Warum sollte man Fliesenfugen reinigen?

Wer ein sauberes und hygienisches Badezimmer sein eigen nennen möchte, der muss dort nicht nur die Fliesen selbst regelmäßig reinigen, sondern sich von Zeit zu Zeit auch um die schmutzigen Fliesenfugen kümmern. Das hat mehrere Gründe:

Optisches Problem

fugenreiniger-test-infoZu allererst sind dreckige Fliesenfugen natürlich ein optisches Problem. Die Ablagerungen in den Fugen lassen das gesamte Badezimmer alt und schmuddelig wirken. Selbst wenn die Oberfläche der Fliesen und Kacheln auf Hochglanz poliert wird, stören verschmutzte Fliesenfugen den Gesamteindruck.

Hygienisches Problem

fugenreiniger-test-infoNeben dem optischen Effekt bringen verschmutzte Fliesenfugen ein ernst zu nehmendes hygienisches Problem mit sich. Neben Staub, Kalk, und Dreck sind es hier vor allem Stockflecken und Schimmel, die Sorgen bereiten. Derartige Ablagerungen sehen nicht nur optisch schlecht aus, sondern sind auch hochgradig gesundheitsschädlich.

Strukturelles Problem

fugenreiniger-test-infoAls ob die optischen und hygienischen Probleme nicht genug wären, können verschmutzte Fugen noch größeren Schaden verursachen. Werden die Fliesenfugen nicht gereinigt, so können kleine Fugenrisse entstehen, durch die Wasser in die Wand oder in den Boden eindringen kann. Die Folge ist dann ein riesiger Wasserschaden, der sich nur mit hohem Kostenaufwand wieder beheben lässt.

Wo kommen Fliesenfugenreiniger zum Einsatz?

fugenreiniger-bad-fliesenfugen-reinigen

Fugenreiniger werden im Bad zum Fliesenfugen reinigen eingesetzt

Das Haupteinsatzgebiet von Fliesenfugenreinigern sind alle gefliesten Räume im eigenen zu Hause. Gerade Allergiker, die eine Alternative zu herkömmlichen Teppichböden suchen greifen oftmals auf Fliesen zurück. Da sich der glatte Fußbodenbelag so einfach reinigen lässt, findet man ihn mittlerweile in Wohnzimmern und Fluren von vielen Haushalten.

In erster Linie kommen Fliesen aber in der Küche und im Badezimmer zum Einsatz. Während Bodenfliesen in der Küche und anderen Räumen grundsätzlich weniger stark belastet werden, ist die Verschmutzung vor allem im Badezimmer deutlich höher. Hier begünstigt nämlich die meist höhere Luftfeuchtigkeit oder der direkte Kontakt der Fliesen mit Wasser das entstehen von Ablagerungen und Verunreinigungen jeglicher Art. Besonders die Dusche im Badezimmer gilt als Brennpunkt bei der Reinigung von Fliesenfugen.

Fugenreiniger Bad – Alterativen

Wenn man von Fugenreinigern fürs Bad spricht, dann geht es nicht um Fugenkratzer oder elektrische Fugenreiniger, denn diese sind für den Einsatz im Garten bestimmt. Stattdessen kommen für den Einsatz in Bad und Küche Fugenbürsten, chemische Reinigungslösungen oder spezielle Fugenreiniger wie Fugenradierer oder Fugenstifte zum Einsatz.

Gibt es Alternativen zur Fugenbürste?

Neben der Fugenbürste gibt es auch zwei Alternativen, den Fugenradierer und den Fugenreinigungsstift. Beide Varianten kommen aber von der Reinigungsleistung aber nicht an die effektive Kombination aus Fugenbürste und Fugenreinigungsmittel heran.

Fugenradierer
TV Das Original Easymaxx Fugen-Radierer

Bei Fugenradierern handelt es sich um eine Art Schwamm, der zum Lösen von Schmutz genutzt werden kann.

 

 

fugenreiniger-kaufen

Fugenreinigungsstift
Wenko Fugenreiniger-Stift

Bei Fugenreinigungsstiften handelt es sich um eine Art Deckstift, der den Schmutz aber lediglich überdeckt.

 

 

fugenreiniger-kaufen

Dampfreiniger
Kärcher Dampfreiniger SC 3

Wer einen Dampfreiniger oder Dampfsauger besitzt, kann auch diesen zur Fugenreinigung verwenden.

fugenreiniger-kaufen

Gibt es Alternativen zum Fugenreinigungsmittel?

Bekannte Hausmittel für die Fugenreinigung im Bad sind eine Alternative, wenn man nicht auf spezielle Reiniger zurückgreifen möchte. Es existieren zahlreiche Hausmittel, die als Ersatz für das Fugenreinigungsmittel genutzt werden können. Zu den bekanntesten Varianten gehört das Reinigen von Fugen mit Backpulver oder Zahnpasta. Aber auch Soda, Natron oder verdünnter Salmiakgeist haben sich bewährt. Weiße Fugen können zudem mit Schlämmkreide gereinigt werden.

Beim Einsatz zweckentfremdeter Reiniger ist aber unbedingt Vorsicht angebracht, damit die Fugen nicht beschädigt werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der greift zu einem richtigen Fugenreiniger.

Fliesenfugen reinigen – Anleitung

Beim Reinigen von Wand- oder Bodenfliesen in Küche und Bad können Sie sich an der folgenden Schritt-für-Schritt Anleitung orientieren, damit Sie keinen wichtigen Punkt vergessen und ein optimales Reinigungsergebnis erzielen:

1. Schmutzart feststellen

Zuerst sollte man in Erfahrung bringen, um welche Art von Verschmutzung es sich bei den Fliesenfugen handelt. Je nachdem, ob es sich um Schimmel und Stockflecken, Kalkablagerungen oder fettige, ölige Rückstände, Seifenreste oder anderen Schmutz handelt, ist ein jeweiliger Spezialreiniger notwendig.

2. Fliesenfugenart feststellen

Anschließend sollte man in Erfahrung bringen, um welche Art von Fliesenfugen es sich handelt. Während harte Zementfugen auch intensive Reiniger vertragen, muss bei weichen Silikonfugen besonders vorsichtig gearbeitet werden.

3. Reiniger und Reinigungsgerät auswählen

Ist man sich im Klaren darüber, um welche Art von Schmutz und welche Art von Fliesenfugen es sich handelt, so können die passenden Reinigungsutensilien ausgewählt werden.

Bei Schimmel oder Stockflecken muss ein spezieller Schimmelreiniger bzw. ein chlorhaltiger Reiniger genutzt werden. Beim Einsatz im Bad und in der Dusche sollte hier aber unbedingt darauf geachtet werden, dass man den Reiniger nicht in Kontakt mit den Armaturen bringt und nach der Reinigung gründlich abspült. Aufgrund des Chlorgeruchs sollte auch für eine ausreichende Belüftung im Raum gesorgt werden.

Bei Kalkablagerungen ist ein spezieller Kalkentferner oder im Badezimmer auch ein Duschkabinenreiniger zu empfehlen. Die spezifisch für diesen Einsatz entwickelten Reiniger Entfernen nicht nur vorhanden Kalkrückstände, sondern schützen auch davor, dass sich neue Kalkablagerungen bilden. Auch hier sollte wegen des oftmals intensiven Geruchs für eine ausreichende Belüftung gesorgt werden.

Bei fettigen oder öligen Rückständen, Seifenresten oder anderem Schmutz sollte ein klassischer Fugenreiniger die erste Wahl sein. Diese sorgen für hygienische Sauberkeit und schonen gleichzeitig das Material der Fugen. Sollte es sich um Silikonfugen handeln, muss vor dem Reinigungseinsatz sichergestellt werden, dass diese den ausgewählten Reiniger auch vertragen ohne Schaden zu nehmen.

Für die Reinigung sollte eine Fugenbürste verwendet werden. Auf diese Weise lässt sich das Reinigungsmittel optimal in den engen Zwischenräumen der Wand- und Bodenfliesen zum Einsatz bringen.

4. Gründliche Reinigung durchführen

Nun geht es an die Reinigung selbst. Als Erstes wird der Reiniger sorgsam auf die betroffenen Stellen aufgetragen und anschließend mit der Fugenbürste präzise verteilt. Je nach Reiniger ist unter Umständen eine kurze Einwirkzeit von mehreren Minuten zu berücksichtigen. Durch die intensive Bewegung Borsten werden die Verunreinigungen schließlich gelöst und aus den Fugen befördert. Es empfiehlt sich, das Ganze erst mal an einer nicht ganz so präsenten Stelle zu testen, bevor man mit dem großflächigen Einsatz beginnt.

5. Fliesenfugen nach der Reinigung trocknen

Der letzte Punkt wird nach dem Putzen sehr oft vergessen. Dabei ist es sehr wichtig, die Fliesenfugen nach einer feuchten Reinigung auch wieder trocken zu wischen. Auf diese Weise können die meisten Schäden und Verunreinigungen, die oftmals durch zu hohe Feuchtigkeit begünstigt werden, bereits im Vorhinein vermieden werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine gute Fugenbürste samt passendem Fugenreiniger fürs Bad die besten Voraussetzungen bietet, um Fliesenfugen reinigen zu können und für Glanz und Reinheit in den eigenen vier Wänden zu sorgen.