Fugen reinigen mit Chlor

Reinigungskraft aggressiver Putzmittel nutze: Fugen reinigen mit Chlor bzw. Chlorreiniger

Das bisschen Haushalt macht sich von allein? Von wegen! Insbesondere Fugen reinigen gehört zu den undankbarsten Aufgaben. Denn zwischen den Fliesen in Bad und Küche haben sich häufig hartnäckiger Schmutz oder im schlimmsten Fall sogar Schimmel festgesetzt – beides ist meist nur schwer zu entfernen.

Doch vor allem aggressive Putzmittel können helfen: Fugen reinigen mit Chlor bzw. Chlorreinigern ist sehr effektiv aber nicht ganz ungefährlich. Was es dabei zu beachten gibt, verrät der folgende Ratgeber.

fugen reinigen mit chlor

Was ist Chlor?

Den meisten ist der Begriff Chlor aus dem Schwimmbad bekannt, andere wiederum kennen das chemische Element vor allem aus Reinigungsmitteln.

Chlor (CL) ist gasförmig und an der gelb-grünen Farbe zu erkennen. Als eines der reaktivsten chemischen Elemente ist Chlor in der Lage, mit annähernd allen Elementen zu reagieren. Chlor tötet Bakterien und Keime, allerdings ist es aggressiv, gesundheitsschädlich und in hohen Mengen giftig. Daher gilt beim Fugen reinigen mit Chlorreiniger äußerste Vorsicht: Sowohl die Atemwege als auch die Haut können durch fehlende Handschuhe und Mundschutz sowie falscher Dosierung gereizt werden. Des Weiteren kann Chlor im Abwasser auch der Umwelt schaden.

Warum eignet sich Chlor zum Fugen reinigen?

Chlor ist eine Wunderwaffe gegen Keime, Bakterien und Schimmel und wird daher gerne für die Reinigung in Haushalt und anderen Bereichen genutzt. Vor allem festsitzender Dreck sowie Schimmelpilze in Fugen und schwerzugänglichen Ecken lassen sich mit Chlor schnell und einfach beseitigen. Der Chlorreiniger packt den Pilz direkt an der Wurzel, dadurch wird ein erneuerter Schimmelbefall verhindert. Da Chlor zusätzlich eine aufhellende Wirkung hat, glänzen die Fugen nach dem Reinigen wieder wie neu.

warning100pxAber aufgepasst: Chlor ist aggressiv und gesundheitsschädlich und in hohen Mengen giftig. Eine sparsame Dosierung nach Anwendung des Herstellers sowie ausreichend Schutz in Form von Handschuhen, Mund- und Augenschutz sind beim Fugen reinigen mit Chlor wichtig!

Was gilt es beim Fugen reinigen mit Chlorreiniger zu beachten?

So wirksam wie chlorhaltige Reinigungsmittel sind, so aggressiv ist die „Chemiekeule“ auch. Daher ist beim Reinigen mit Chlor Vorsicht geboten: Schon kleine Mengen Chlorreiniger können zu unangenehmen und gefährlichen Atem-, Augen- und Hautreizungen führen und durch das Abwasser die Umwelt belasten.

Beim Fugen reinigen mit Chlorreiniger sollten strapazierfähige Putzhandschuhe, Mund- und Augenschutz getragen werden, um die eigene Gesundheit nicht zu gefährden. Bei der Dosierung gilt: Weniger ist mehr. Für eine sichere und effektive Anwendung von Chlor ist den Anwendungshinweisen des Herstellers auf den jeweiligen Produkten Folge zu leisten.

Niemals sollte Chlorreiniger mit anderen Putzmitteln verwendet werden, da sich hochgiftige und lebensgefährliche Chlorgase bilden können. Nach dem Fugen reinigen mit Chlor ist es sinnvoll, die betreffenden Räume gut zu lüften, damit die beißende und nach Chlor riechende Luft verschwindet.

warning100pxGut zu wissen: In fast allen Schimmelreinigern im Supermarkt ist Chlor enthalten. Daher sollten bei der Reinigung mit aggressiven Putzmitteln immer Schutzmaßnahmen beachtet werden, um langfristige Gesundheitsschäden zu vermeiden.

Welche Alternativen zu Chlor beim Fugen reinigen gibt es?

Neben den üblichen Haushaltsreinigern und Putzmitteln aus dem Handel gibt es verschiedene Hausmittel, die sich beim Hausputz bewährt haben:

  • Essig: Aufgrund des hohen Säureanteils ist Essig vermischt mit Wasser ein wahrer Alleskönner bei der Reinigung im Haushalt. (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Essig)
  • Backpulver: Nicht nur zum Backen, sondern auch zum Reinigen ist die Paste aus Backpulver und Wasser geeignet. (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Backpulver)
  • Soda: Egal ob Kalk, Bakterien oder Schimmel – die richtige Dosierung von Soda und Wasser beseitigt tief sitzenden Schmutz zwischen den Fugen. (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Soda)
  • Spiritus: Mindestens genauso wirkungsvoll gegen Schmutz, Kalk und Schimmelbefall ist Spiritus verdünnt mit Wasser. (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Spiritus)
  • Natron: Beim Fugen reinigen mit Natron hat selbst der hartnäckigste Fleck keine Chance, die Paste aus Natron und Wasser ist ein Wundermittel. (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Natron)
  • Zahnpasta: Auch die handelsübliche Zahnpasta kann als vielseitiges Hausmittel zur Reinigung von Fugen eingesetzt werden. (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Zahnpasta)
  • Schlämmkreide: Mit Schlämmkreide lassen sich Fugen in Bad und Küche ebenfalls reinigen, allerdings können bei falscher Dosierung helle Schlieren zurückbleiben.

warning100pxWichtig: Nicht alle Hausmittel sind Wundermittel. Speziell beim Reinigen kommt es auf das richtige Mischverhältnis und die richtige Anwendung an. Von Experimenten mit chemischen Mitteln, Spiritus oder anderen Substanzen ist dringend abzuraten!

Für was wird Chlor noch verwendet?

Beim Fugen reinigen mit Chlor haben Flecken keine Chance, die Wirkung der nützlichen und dennoch aggressiven Substanz ist eine effektive Hilfe beim Putzen. Auch wenn bei der Verwendung mit Chlor allerhöchste Vorsicht gilt, ist das chemische Element vielseitig einsetzbar und in den unterschiedlichsten Bereichen zu finden:

Chlor wird unter anderem zum Töten von Keimen und Bakterien im Schwimmbad genutzt und dient gleichzeitig zur Desinfektion von Nutzwasser. In der Papierindustrie tritt Chlor als Bleichmittel für Papier auf und viele Arzneimittel wie beispielsweise Antibiotika und verschiedene Medikamente gegen Allergien, Pilze, Herzrhythmusstörungen oder Bluthochdruck entstehen mithilfe von Chlorverbindungen.

In Düngemitteln und anderen Pflanzenschutzmitteln sind ebenfalls bestimmte Mengen an Chlor zu finden, wodurch die Pflanzen im Wachstum gefördert werden. Und sogar im menschlichen Körper befindet sich Chlor – gemeinsam mit Kalium reguliert es den Wasser- und Elektrolythaushalt und ist enorm wichtig für die Nierenfunktion. Allerdings kommt Chlor beim Menschen im Körper am häufigsten als Kochsalz (Natriumchlorid) vor.

Und das sind längst nicht alle Anwendungsgebiete, in denen Anteile an Chlor oder Chlorverbindungen zu finden sind.

Nutzen auch Sie das aggressive Putzmittel Chlor zum reinigen von Fugen oder informieren Sie sich unter Fugenreiniger Bad – So lassen sich Fliesenfugen reinigen über weitere Putzmethoden und praktische Hilfsmittel.