Fugen reinigen mit Essig

Altbewährte Hausmittel: Fugen reinigen mit Essig und Essigessenz

Steht wieder einmal der Großputz im Badezimmer und in der Küche an, sollte das Reinigen der Fugen nicht vergessen werden. In den Fliesenfugen sammelt sich häufig Staub und Schmutz, der aufgrund der feucht-warmen Luft einen optimalen Nährboden für Schimmelpilze und Bakterien bietet.

Ein geeignetes Putzmittel findet sich beim Blick in die Regale der Supermärkte schnell – wer jedoch nicht auf eine aggressive Chemiebombe zurückgreifen will, greift zu altbewährten Hausmitteln wie Essig oder Essigessenz. Was beim Fugen reinigen mit Essig zu beachten ist, verrät dieser Ratgeber.

fugen reinigen mit essig

Was ist Essig und Essigessenz?

In jedem Haushalt findet sich Essig oder Essigessenz im Schrank, dass schon die Oma nicht nur in der Küche, sondern auch in vielen anderen Bereichen, wie etwa zum Reinigen, genutzt hat. Das altbewährte und vor allem natürliche Hausmittel liegt heutzutage wieder voll im Trend.

Essig besteht aus einer Mischung aus Essigsäure, Wasser sowie Mineralsalzen und Vitaminen, wobei die eigentlichen Grundzutaten variieren können. Die klassische Herstellung von gutem Essig basiert auf einem langsamen Gärungsprozess, der sich über Monate oder manchmal sogar Jahre ziehen kann. Das gilt jedoch nicht für die gängigen Industrieessigprodukte im Supermarktregal, was an der Qualität erkennbar ist.

Da Essig einen sehr starken Säuregehalt besitzt, werden Zucker oder auch zuckerhaltige Komponenten wie beispielsweise Äpfel, Honig, Reis oder Trauben für die Herstellung von Essig oder Essigessenz verwendet. Grundsätzlich eignen sich alle Zutaten mit einem hohen und natürlichen Zuckergehalt für die Essigherstellung.

frage-100pWas ist der Unterschied zwischen Essig und Essigessenz?

Handelsüblicher Essig besteht üblicherweise aus 5% Essigsäure und 95% Wasser.
Essigessenz ist konzentrierter Essig, der üblicherweise 25% Essigsäure und nur 75% Wasser enthält.

Bei hartnäckigem Schmutz im Haushalt wird gerne zu Essig oder Essigessenz gegriffen, da das Hausmittel eine gute Reinigungswirkung besitzt, Fett und Kalk problemlos löst und darüber hinaus auch noch antibakteriell und desinfizierend wirkt. Doch Vorsicht beim Fliesen putzen und Fugen reinigen mit Essigessenz, das säurehaltige Hausmittel eignet sich nicht in allen Situationen als optimales Putzmittel.

Warum eignet sich Essig zum Fugen reinigen?

Es gibt viele gängige Hausmittel, mit denen sich Kalk, Schmutz und Schimmel einfach entfernen lassen. Backpulver, Natron oder Soda sind echte Allrounder im Haushalt und auch Essig oder Essigessenz werden oftmals für die Reinigung von Bad und Küche verwendet. Das Produkt aus dem Supermarkt ist aufgrund seiner hohen Säurekonzentration vielseitig einsetzbar und hilfreich gegen Fett, Kalk, Rost und andere starke Verschmutzungen.

Vor allem in Fliesenfugen in Bad, Küche oder auf dem Boden setzt sich konstant hartnäckiger Schmutz fest und es bilden sich früher oder später Bakterien und Schimmel. Bei der regelmäßigen Reinigung mit dem Wischmopp lassen sich diese Verschmutzungen nur schwer oder gar nicht entfernen. Mithilfe von Essig oder Essigessenz kann der Boden zum Glänzen gebracht werden und auch die Fugen werden wieder strahlend sauber.

Allerdings kommt es auf das richtige Mischverhältnis an: Essig oder Essigessenz sollte niemals pur verwendet werden! Ist der Säuregehalt zu hoch, können die Fugen porös und im schlimmsten Fall der ganze Bodenbelag beschädigt werden. Eine niedrige Essigkonzentration gilt als ungefährlich, sodass immer genügend Wasser zum Essig oder Essigessenz gemischt werden sollte!

Wichtig zu wissen: Menschen mit empfindlicher Haut, Hautkrankheiten oder Allergien sollten beim Fugen reinigen mit Essig vorsichtig sein und geeignete Haushaltshandschuhe aus Gummi tragen. Der Kontakt von Essig mit Augen, Haut und Schleimhäuten sollte unbedingt gemieden werden.

Was muss beim Fugen reinigen mit Essig oder Essigessenz beachtet werden?

Beim Fugen reinigen mit Essigessenz oder Essig ist das richtige Mischverhältnis von Essig und Wasser wichtig, damit aufgrund der hohen Säurekonzentration keine Schäden am Fugenmörtel oder am jeweiligen Bodenmaterial zurückbleiben. Von der Verwendung von purem Essig oder Essigessenz ist daher dringend abzuraten. Wie hoch der Wasseranteil sein muss, hängt von dem Säuregehalt im Essig ab.

frage-100pWelches Mischungsverhältnis wird grundsätzlich empfohlen?

Wasser und Essig beim Fugen reinigen im Verhältnis 2 zu 1 mischen.
Wasser und Essigessenz beim Fugen reinigen im Verhältnis 3 zu 1 mischen.

Die besten Reinigungsergebnisse lassen sich erzielen, wenn das Mischungsverhältnis individuell je nach Fugenmaterial und Verschmutzungsgrad optimiert wird. Hier gilt es, etwas zu experimentieren! Auch die Kombination von Essig mit anderen Hausmitteln wie Natron oder Soda kann zu noch besseren Ergebnissen führen. Es kann zudem hilfreich sein, den Boden und die Fugen vorab mit Wasser zu befeuchten, damit sich der Essig nicht in den Fliesenfugen festsetzt.

Welche Alternativen zu Essig beim Fugen reinigen gibt es?

Nicht nur Essig oder Essigessenz ist ein altbewährtes Hausmittel zum Reinigen von Fugen, auch andere Klassiker aus dem Haushalt helfen gegen Kalk, Schmutz und Schimmel:

  • Natron: Mit Natron lassen sich Fugen besonders gut reinigen, einfach Natron und Wasser zu einer dicken Paste mischen, auftragen und nach ca. 15 Minuten wieder abspülen. Fertig! (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Natron)
  • Backpulver: Der Klassiker zum Fugen reinigen ist Backpulver, hierfür warmes Wasser mit Backpulver vermischen, auf die Fugen verteilen und nach etwa 10 Minuten abwaschen. (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Backpulver)
  • Soda: Ähnlich wie die anderen Hausmittel kann Soda schnell und einfach mit Wasser zu einer Paste vermengt werden, die Schmutz und Schimmel wirksam entfernt. (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Soda)
  • Spiritus: Die auf Ethanol basierende Alkohol-Lösung kann mit Wasser vermischt als ein effektives und kräftiges Reinigungsmittel dienen. (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Spiritus)
  • Zahnpasta: Als einfaches aber raffiniertes Hausmittel kann auch Zahnpasta für die Reinigung von Fliesenfugen verwendet werden. (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Zahnpasta)

  • Chlor: Ein aggressiver Chlorreiniger kann wahre Wunder bei der Reinigung von Fliesenfugen bewirken. Allerdings ist das nicht ganz ungefährlich. (Mehr Informationen unter Fugen reinigen mit Chlor)

  • Schlämmkreide: Zum Fugen reinigen mit Schlämmkreide wird ebenfalls eine Paste mit Wasser angerührt, die auf die Fugen kommt und nach etwa 15 Minuten abgespült wird.

 

Für was wird Essig noch verwendet?

Nicht nur das Fugen reinigen mit Essigessenz oder Essig ist beliebt – das Hausmittel mit dem hohen Säureanteil eignet sich auch für viele andere Bereiche. So wird aus Essig mit Wasser und ein paar Tropfen ätherischem Öl zu einem effektiven Universalreiniger. Essigsäure hat zudem eine desinfizierende Wirkung, sodass sich Arbeitsflächen und Schneidebretter damit hygienisch reinigen lassen. Essigessenz vermischt mit Zitrussaft soll auch gegen Insekten wie Ameisen und Fliegen helfen.

Sowohl beim Fugen reinigen mit Essig sowie beim Einsatz von Essigessenz für andere Bereiche gilt Vorsicht: Kupfer, Holz, Granit, Marmor oder auch die Bildschirme von Laptop oder Smartphone können durch den hohen Säureanteil im Essig beschädigt werden. Daher eignet sich Essig also nicht in allen Bereichen als optimales Reinigungsmittel.

Nutzen auch Sie das praktische Hausmittel Essig zum reinigen von Fugen oder informieren Sie sich unter Fugenreiniger Bad – So lassen sich Fliesenfugen reinigen über weitere Putzmethoden und praktische Hilfsmittel.